Unsere heutigen Städte haben sich über mehrere Jahrhunderte zu hybriden Komplexen mit Zentren und Bewegungsräumen entwickelt. Strukturen und Elemente sind zu analysieren und separieren, um fehlende Bereiche zu finden, um Diese in die bestehende Stadtstruktur zu platzieren. Vorhandene Strukturen können durch eingefügte Elemente verbunden und aufgewertet werden.

Städtebauliche Analysen sind Voraussetzungen für eine nachhaltige Projektentwicklung.

Durch unsere Netzwerkstrukturen werden nicht nur Konzepte entwickelt. Eine Begleitung bis zur Realisierung des Projektes in den Bereichen der Architektur, möglicher Finanzierungskonzepte und Betreiberkontakte ist möglich.

 

Dorferweiterung Dielmissen
Am südwestlich gelegenen Ortskern liegt zwischen dem Dorfbestand das Neubaugebiet. Durch die Anbindung an die Rosen-, Garten- und Ostlandstraße ist das Neubaugebiet mit der bisherigen Ortsstruktur fest verbunden. Kindergarten und Sportplätze sind über die Gartenstraße (Nutzung nur der Anwohner) direkt erreichbar.

Auf dem leicht nach Süden fallenden Gelände entstehen 24 neue bauträgerfreie und erschlossene Grundstücke, die einzeln oder aber auch als Einheit mit einem Finanzierungspaket und/oder mit einem Gebäude erworben werden können.

Die Grundstücksgrößen variieren zwischen 560 – 1200 m², wobei der erschlossene Preis bei 45,- €/m² liegt.

Weitere Informationen unter:  www.baugebiet-dielmissen.de

 

 

Direkte Anbindung an die bestehende Dorfstruktur. Zentraler Platz als Treffpunkt zum – Grillen, Caféstunden, Bowlen und Spielen.

Individuelle Grundstücksgrößen. Verschiebung der Gebäudestruktur für lockere Bebauung.

 

 

Image

 

Gebäudeausrichtung mit Ost-Westachse ermöglicht eine effektive Sonnennutzung. Freier Blick entlang der Ihtkette sowie Ausnutzung der Südhanglage. Kein direkter Fensterblickkontakt mit dem Nachbarn.

 

Image

 

Orthogonale Ausrichtung für einfache Struktur, Verschiebung der Straßenachsen als Geschwindigkeitsreduzierung.
Autofreie Straßen durch Angebot an Parkplatzflächen.

 

Image